Stress im Alltag

Stress im Alltag

Den Umstand Stress kennt jeder. Aber sind wir auch dessen bewusst, wo Stress überall vorhanden ist?
Bewusst nehmen wir Stress wahr bzw. nehmen wir ihn nicht wahr.

Es gibt dafür etliche Beispiele.
Beispiele aus meinem Leben als Schweißer kann ich sagen, dass als junger Mensch, ich gewisse Umstände nicht wirklich wahrgenommen habe.

Geräuschkulissen von Schleifarbeiten, Geräusche während der Schmelzprozesse, Richtarbeiten, Arbeiten im unmittelbaren Umfeld durch Kollegen, in Werkhallen und Fertigungen, Kraftwerken und Anlagen, Fahrzeuge, Hebezeuge und Hilfsmittel sind, um nur einige Beispiele zu nennen, stetige Einflüsse, die auf uns wirken.

Hinzu kommt natürlich auch der persönliche Drang, seine Job fachgerecht abzuliefern.
Leistungsdruck und verschiedene Charaktereigenschaften entsprechend den Bedingungen zählen genauso dazu. Alles wirkt bewusst und unbewusst.

Montage und Stress

Auch Montagearbeiter haben in einer ganz besonderen Form Stress.
Berufe, die nicht im Heimatumfeld ausgeführt werden, sorgen natürlich für Stress und auch für Unwohlsein.
Hier habe ich etliche Beispiele in meinem Leben kennengelernt, mit entsprechenden Folgen und Reaktionen.
Ob Montag früh oder Sonntagabend, der Autoschlüssel wird umgedreht und die Reise zur Arbeitsstätte beginnt.
Die Heimreise Donnerstag, Freitag, Sonnabend oder auch den Umständen entsprechend aller 14 Tage oder 3 – 4 Wochen ist doch irgendwie Stress und es bedarf höchster Beanspruchung.
Ist diese Art des Autofahrens entspannend? Diese Frage kann jeder für sich beantworten.
Umstände, Gedanken, Konzentration, Risiko.

Vergessen dürfen auch nicht die Berufsgruppen der Fernfahrer, Zugführer, Piloten und Geschäftsreisende.

Unsere Aufgaben werden plötzlich gestört oder wir haben monotone, eintönige Tätigkeiten.
Wir reagieren mit Stress.

Alltag, Büro, Schule, Studium, Lehrzeit, Familie und Kinder, das tägliche sogenannte normale Leben.
Egal welche Berufsgruppe und Umstände näher betrachtet wird, es gibt immer hektische und stressige Situationen.
Termin und Leistungsdruck, Schichten und jegliche Arten von Unregelmäßigkeiten sind Alltag und Nährboden für Stress.

Erkrankungen durch Stress – unser Körper reagiert mit Sicherheit.

Werbung


Der Nährboden für Stress ist vielseitig.
Gedanken – Salat und Kopf – Kino!

Wie hat sich unsere Nahrung entwickelt?
Ist der Job in Ordnung?
Sind wir in einer guten oder schlechten Situation?
Stimmt alles in der Familie und Partnerschaft?
Haben wir gute Kontakte?
Wie haben sich die Finanzen entwickelt?
Vertragen wir ein NEIN?
Zwingen wir uns manchmal in ungewollte Situationen?

Aus der Praxis von Ärzten sprechen wir von folgenden Erfahrungen:

Nachgewiesen ist, dass Patienten mit typischen Stresssymptomen immer jünger werden.
Betroffen sind alle Bevölkerungsgruppen.

Wenn die Stress– Spirale am Ende ist, bzw. der Höhepunkt erreicht ist, ist es meistens zu spät.
Unsere Leistungsgesellschaft fordert ihren Tribut.

Eine gesunde Ernährung und eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen senken Risiken.

Wir können dem Stress entgegenwirken und uns entsprechend helfen

In unseren Zellen befinden sich Mitochondrien, die Energie erzeugen.
Mitochondrien sind unsere kleinsten Kraftwerke innerhalb einer Zelle.
Unter normalen Umständen entstehen frei Radikale. Antioxidantien fangen freie Radikale ab.

Im Stress entstehen zu viele frei Radikale und können nicht durch genügende Antioxidantien abgefangen werden.

Es entsteht ein Ungleichgewicht, Enzyme, Zellstrukturen und DNA werden beschädigt.

Folgende Wirkstoffe helfen maßgeblich.
Mikronährstoffe
Vitamine, Mineralien und Spurenelemente haben Einfluss auf den Energiestoffwechsel:

Selen, für die Schilddrüse und Stoffwechselantreiber
Vitamin E, schützt die Zellwände
Grüner Tee, schützt Nerven und Gehirn
Chlorophyll, fördert die Sauerstoff- und Energieversorgung
Resveratrol, schützt unsere Gefäße

L-Carnitin, unterstützt unsere Herz- Muskulatur
Coenzym – Q10, unterstützt unsere Mitochondrien bei der maßgeblichen Energiegewinnung
Cholin, Gedächtnisleistung wird gesteigert
B- Vitamine, unabdingbar für den Nervenstoffwechsel
Eisen, ist elementar für unsere Sauerstoff und Energieversorgung

Mind Master

ist eine seit 2013 Weltneuheit, mit Alleinstellungsmerkmal.
Nur hier findet ein perfektes Zusammenspiel von Antioxidantien und Mikronährstoffen statt.
Aloe Vera sorgt für bessere Zellversorgung und öffnet die Transportwege.

Berichtet wurden positive Erfahrungen von Dr. Katja Lettow, bei Schlafstörungen, ADHS und Ängsten.
Alternativ können Sie natürlich am Tag zu sich nehmen:
1,5 kg rohe Leber, 8 Liter Rotwein, 28 kg Spinat und 12 Liter grüner Tee. Aber wer will das schon?

Mind Master ist eine sehr gute Alternative.