Alleskönner Aloe Vera: 10 Gründe, weshalb Sie die Wunderpflanze nutzen sollten

Aloe Vera ist mittlerweile als Wunderpflanze bekannt. Sie lindert Verbrennungen, allergische Reaktionen und fördert die Regeneration der Haut.

Diese Pflanze hat viele unterschiedliche Anwendungsgebiete. Sie ist ein wahres Wundermittel für unsere Gesundheit. Besonders die Haut profitiert von den unzähligen Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren, welche in Aloe Vera enthalten sind.

Die Pflanze Aloe Vera wächst in den meisten tropischen und subtropischen Regionen der Welt. Sie braucht wenig Wasser und wird bereits seit Jahrtausenden von vielen Kulturen als Heilpflanze verwendet. Sie wird nicht umsonst auch „Quelle der Jugend“ genannt. In einigen Regionen ist sogar die Rede von „Pflanze der Unsterblichkeit“.

  1. Aloe Vera stärkt das Immunsystem

Nicht nur an kalten Tagen ist es wichtig, das Immunsystem zu stärken. Aloe Vera Gel trägt dazu bei, das Immunsystem auf Trab zu halten. Hierbei werden sogar Krebstumore zerstört.

Die Inhaltsstoffe der Aloe Vera Pflanze helfen aber nicht nur bei der Stabilisierung des Immunsystems, sondern auch bei der Stressbewältigung. Was sehr nützlich für Studenten ist, da eine hohe Konzentrationsfähigkeit besonders wichtig im Studium ist. Vitamine, Aminosäuren und Mineralien in der Aloe Vera Pflanze sind lebenswichtig für unseren Körper. Ein Glas Aloe Vera Saft kann daher schon wahre Wunder bewirken im Kampf gegen Viren, Bakterien und sonstige äußere Einflüsse.

  1. Aloe Vera verlängert das Leben

Eine Studie an Ratten ergab, dass die Einnahme von Aloe Vera – verarbeitet und roh – die durchschnittliche Lebensspanne verlängerte. Aloe Vera wirkt sich auf altersbedingte Krankheiten positiv aus, lindert Schmerzen und beugt auch die äußere Alterung in Form von Falten vor.

Testgruppen, welche täglich Aloe Vera zu sich nahmen, erkrankten deutlich weniger an Leukämie und anderen tödlichen Krankheiten. Außerdem traten keine toxischen Nebenwirkungen bei der Einnahme von Aloe Vera auf.

  1. Aloe Vera wirkt gegen Entzündungen

Aloe Vera wirkt hervorragend gegen Entzündungen, sowohl äußerlich als auch innerlich. Bei einer Einnahme von Aloe Vera Saft kann in wenigen Wochen bereits eine deutliche Minderung der Entzündungssymptome festgestellt werden. 

Werbung


  1. Aloe Vera beugt Falten vor

Aloe Vera ist nicht ohne Grund meist der Hauptbestandteil vieler Hautpflegeprodukte. Die Pflanzenextrakte haben eine heilende Wirkung auf unsere Haut. Sie beruhigt, pflegt, schenkt ihr Feuchtigkeit und beschleunigt die Regenration neuen Hautgewebes.

Aloe Vera bietet der Haut wichtige Ernährungsbausteine, welche bei der Bekämpfung gegen Alterung beitragen.

Eine Aloe Vera Creme zum äußeren Auftragen kombiniert mit innerer Anwendung, wie beispielsweise einem Glas Aloe Vera Saft pro Tag, kann effizient und natürlich Falten vorbeugen.

  1. Aloe Vera schützt und pflegt die Haut

Unsere Haut benötigt die richtige Pflege, um strahlend und gesund auszusehen. Nicht nur an kalten Tagen muss unsere Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt werden. Auch Hitze kann unsere Haut beanspruchen.

Aloe Vera erhöht die Fibroblasten-Funktion unserer Haut, welche für die natürliche Kollagen-Bildung verantwortlich sind.

  1. Aloe Vera reduziert Herzinfarkte und Schlaganfälle

 Die Aloe Vera Pflanze hilft dem Blut dabei mehr Sauerstoff zu transportieren. Somit reduziert sich das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko. Die Wirkstoffe der Pflanze senken hohen Blutdruck und beugen einem erhöhten Cholesterinspiegel vor.

  1. Aloe Vera fördert die Wundheilung

Bei Verletzungen und offenen Wunden hilft Aloe Vera bei einer schnelleren Heilung. Brandwunden können mit Aloe Vera Gel behandelt werden. Das Gel ist entzündungshemmend und heilt ganz ohne Nebenwirkungen.

Es schließt die Wunde auf natürliche Weise und hält sie frei von Bakterien.

Außerdem ist Aloe Vera auch im Mundbereich anzuwenden – die Pflanze kuriert Zahnfleischerkrankungen und ist gesund für Mund und Zähne.

  1. Aloe Vera hilft bei Hautreizungen und -erkrankungen

Auch bei Hauterkrankungen kann Aloe Vera wahre Wunder bewirken. Akne, Dermatitis oder Schuppenflechte können durch die Pflanze gelindert werden. Der Saft der Aloe Vera kühlt, spendet Feuchtigkeit und pflegt Hautreizungen.

Bei Hauterkrankungen kann auch der Saft der Aloe Vera helfen, indem er von innen reinigt. Tragen Sie eine Creme aus Aloe Vera auf die äußeren Hautreizungen, um von innen und außen gleichermaßen Ihre Haut zu pflegen.

  1. Aloe Vera lindert Gelenkschmerzen

Aloe Vera Gel lindert Entzündungen. Erkrankungen wie Arthrose und Arthritis werden mit Aloe Vera vorgebeugt und Schmerzen gelindert. Außerdem hilft Aloe Vera bei der Muskelmobilität. Und

Bei Rheumaschmerzen kann Aloe Vera auch angewendet werden.

  1. Aloe Vera reinigt den Darm

Besonders nach reichhaltigem oder fettigem Essen ist es wichtig, die Verdauung anzuregen und zu fördern. Bei regelmäßiger Anwendung kann Aloe Vera dabei helfen das Verdauungssystem in Schwung zu bringen. Der Darm arbeitet gleichmäßiger und tut sich mit dem Verdauen fettiger Nahrung weniger schwer.

Ein Glas Aloe Vera Saft pro Tag unterstützt Ihren Darm bei seiner lebensnotwendigen Tätigkeit.

Die Aloe Vera Pflanze besitzt auch entgiftende Stoffe, was bei Reizdarmsyndrom, Magengeschwüren, Morbus Crohn und anderen Verdauungsstörungen hilfreich ist.

Quelle: Hausarbeit Agentur